Dualität I

Der erste Eintrag mit etwas Text und das hat einen guten Grund. MuellersSicht hat zu einem Fotoprojekt aufgerufen. Es geht darum den Herbst in drei Gegensätzen fotografisch festzuhalten. Wie mir das gelingt werden wir sehen.
Mein erstes Begriffspaar: Ruhe – Betriebsamkeit. Das erste Bild thematisiert die Ruhe.
Der Herbst ist für mich eine Zeit der ganz bewussten Ruhe. Wenn es draußen kälter wird beginne ich zunehmend mir ruhige Minuten wie hier bei Tee, vor dem Kamin lesend nur für mich zu gönnen.

Ruhe

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Oktober 15, 2012 um 5:58 pm veröffentlicht. Er wurde unter Fotografie abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

9 Gedanken zu „Dualität I

  1. Ja, mag ich auch gerne: Tee, Buch & Ruhe…toll gemacht.
    LG, Petra

  2. schön, das auch mal ein nicht-natur-ansatz dabei ist!

  3. Schön, dass Du eine ganz eigene Interpretation gestartet hast. Ist Herbst doch nicht nur draußen zu finden sondern auch in unserem Verhalten. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
    LG Michel

  4. Das passt gut, Ruhe und Gemütlichkeit im Herbst. Sehr gut dargestellt.
    lg karin

  5. Das ist ein sehr schönes Bild und eine geniale Idee. (Hätte auch meine sein können 😉 ) LG von Ruthie

  6. alltagsblick sagte am :

    Noch vor wenigen Wochen fand mein Leben mehrheitlich draussen statt. Mit der kälter werdenden Jahreszeit verlagerte es sich wieder ins Haus. Wie auf deinem Bild, gehört auch für mich das Feuer zum Leben – zum Kochen wie auch Heizen. Die Ruhe ist noch nicht eingekehrt, die so denke ich kommt erst mit der Weihnachtszeit.
    Toller Start, gefällt mir. Bei Michel in einem Kommentar las ich, dass deine Kritiker meinten es sei Reklame für Hustenmittel. Warum?
    Gruss Claudia

    • Danke. Nicht meinE Kritiker. Nur einer. Ich vermute weil er weiß wie es hier sonst aussieht und das Bild mit dem Hintergrundwissen schon arg gestellt und „aufgeräumt“ aussieht ;-). Ansonsten finde ich das aber auch gar nicht so schlimm. Hustenmittelreklamen zeigen ja meistens wie toll es den Menschen doch mit dem Hustenmittel geht, und sie werden von Profis gemacht. Ist doch super wenn mein Bild ausm Wohnzimmer für ein professionelles Studiobild gehalten wird.

  7. Pingback: Dualität II « wildemischung

  8. Pingback: Dualismus – Cover gesucht | MüllersSicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: